Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

Recherchefonds

Du hast die Story – Wir liefern den Zaster!

Du hast eine Idee für eine aufwändige Recherche? Mit unserem Recherchefonds muss das keine Idee bleiben. Hier die 5 Regeln, wie Du zum Geld kommst und loslegen kannst.


1. Wir zahlen für Deine Recherche!

Ziel unseres Recherchefonds ist es, aufwändige Recherchen durch junge Medienschaffende zu ermöglichen. Dabei ist egal ob Du investigativ im Inland recherchieren willst oder eine längere Reportage aus Übersee planst.

Der Recherchefonds richtet sich an unsere volljährigen Mitglieder (Mitglied wirst Du übrigens schon für 30 Stutz). Der Fonds steht Print-, Online-, Radio- oder TV-Journalist_innen offen. Zum Antrag geht es ganz unten auf dieser Seite. 


2. Wir zahlen nicht für Deinen Chef.

Spesen sollte im Journalismus eigentlich Dein Chef oder Deine Auftraggeberin bezahlen. Leider ist das heute gerade bei freischaffenden Journalisten nicht immer so. Folgender Mechanismus soll verhindern, dass die Kohle in die falsche Tasche wandert: Junge Journalisten Schweiz bezahlt Dir einen Spesenvorschuss mit Defizitgarantie.  

Du schätzt also die Kosten und bevor Du losrecherchierst, überweisen wir Dir das Geld. Nach der Rückkehr publizierst du im besten Fall bei einem renommierten Medium. Dieses zahlt Dir ein faires Honorar plus Spesen – und dann kannst du die Spesen an Junge Journalisten Schweiz zurückzahlen. Im schlechteren Fall bleibt Dir nur eine wertvolle Erfahrung. 


3. Du machst wertvolle Erfahrungen

Im schlechteren Fall liegt die Geschichte ab oder es lässt sich kein Abnehmer finden, der Beitrag und Spesen zahlt. In diesem Fall musst Du die Spesen nicht zurückzahlen.

Mit dem Recherchefonds soll den Redaktionen also das Risiko abgenommen werden, dass sie tragen, wenn junge Journalistinnen und Journalisten mit wenig Erfahrung zu aufwändigen Recherchen starten. Die Redaktionen sollen so mehr Mut haben, Ja zu Deinem Projekt zu sagen. Und Du sollst mehr Mut haben, Ja zu sagen, wenn noch nicht klar ist, ob aus Deiner Recherche etwas wird.


4. Du musst uns überzeugen

Wenn du Geld aus unserem Fonds beantragen willst, schreibst Du eine Mail oder füllst das untenstehende Formular aus. Zum Antrag können dir diese Fragen helfen. Ob Du das Geld erhältst, entscheidet der Vorstand von Junge Journalisten Schweiz nach Durchsicht der Unterlagen.

Natürlich behandeln wir alle Deine Angaben zur Recherche vertraulich. Wir bemühen uns, Dir möglichst rasch Bescheid zu geben.


5. Du publizierst Deine Recherche

Wenn die Recherche einmal abgeschlossen ist, soll der Beitrag auch publiziert werden. Dafür bist Du grundsätzlich selbst verantwortlich, bei Bedarf unterstützen wir Dich aber gerne.

Im Idealfall suchst Du bereits vor der Recherche den Kontakt zu möglichen Abnehmern. So kannst Du die Recherche allenfalls deren Wünschen anpassen. Wenn Du vom Abnehmer das Honorar plus Spesen erhalten hast, zahlst Du uns den Vorschuss zurück. Wenn sich kein Abnehmer findet, übernehmen wir die Spesen. Die Rechte an deinem Beitrag gehen dann über an Junge Journalisten Schweiz. Ein Honorar entfällt in diesem Fall.


Das Kleingedruckte: Das Projekt Recherchefonds  wird von Junge Journalisten Schweiz organisiert und finanziert, es ist nicht gewinnorientiert. Zur Antragstellung berechtigt sind volljährige Mitglieder von Junge Journalisten SchweizJunge Journalisten Schweiz lehnt jede Haftung ab. Die Versicherung ist auch während der Recherche Sache der Antragstellenden. 

 

Name *
Name
 
Hast Du ein bestimmtes Anliegen oder willst Du zusätzliche Informationen zu unseren Aktivitäten? Nimm jetzt mit uns Kontakt auf.